Bewässerungssack für Bäume
Gartenstunde Ratgeber Bewässerungssack für Bäume

Bewässerungssack für Bäume

von Michael Weber
3 Minuten Dauer

Bäume sind sehr durstige Pflanzen. Sie benötigen nicht ständig eine Bewässerung, aber dann sehr viel Wasser. Das Gießen kann sehr mühsam sein. Einfacher und für den Baum effizienter ist eine Wassergabe, die von den Wurzeln nach und nach aufgenommen werden kann. Im Garten sind besondere Lösungen nicht immer erforderlich. Aber Jungbäume oder Bäume am Straßenrand benötigen eine pflegeleichte Lösung. Eine Option: ein Bewässerungssack.

Was kann der Bewässerungssack?

Bewässerungssäcke sind eine ideale Möglichkeit, um große Pflanzen über einen längeren Zeitraum stressfrei zu wässern und zugleich Dünger und Mineralstoffe zu geben.

Indem der Bewässerungssack ein effizientes und gleichmäßiges Gießen ermöglicht, das Wurzelwachstum fördert und die Pflegezeit reduziert, ist er eine praktische Lösung. Mit ihrer Hilfe können auch Hobbygärtner ihre Bäume ausreichend mit Wasser versorgen. So wachsen die Pflanzen schnell und werden gesunde und starke Bäume, die sich die meiste Zeit selbst versorgen können.

Wie funktioniert ein Bewässerungssack für Bäume und große Sträucher?

Der Beutel wird an den Baumstamm oder eine Befestigung gebunden. Er fasst große Mengen Wasser. Nach dem Befüllen gibt er dieses Wasser nach und nach sowie sehr langsam, an den Boden ab, die Wurzeln des Baums können die Feuchtigkeit aufsaugen.

Diese Tropfentechnik ist auch bei einigen Bewässerungssystemen mit Gartenschläuchen bekannt. Bei dem Beutel zentriert sich die Gabe jedoch auf eine Pflanze.

Möglich ist diese lang anhaltende Bewässerung durch das Material. Es handelt sich um eine besondere Kunststoffform, die einerseits das Verdunsten aus dem Beutel unterbindet, andererseits wie eine Membrane das Wasser tröpfchenweise absondert.

Feuchtes Baumblatt

Die Vorteile von Bewässerungssäcken

Diese Form des Gießens ist besonders bei jungen Bäumen und Obstbäumen sinnvoll sowie bei Pflanzen in Strauchform, die viel oder regelmäßig Wasser benötigen. Zu den Vorteilen gehören die folgenden Punkte.

  • Effiziente Wassernutzung: Bewässerungssäcke ermöglichen eine effiziente Wassernutzung, da sie das Nass direkt an die Wurzeln des Baumes abgeben. Dadurch wird der Wasserverlust durch Verdunstung oder Oberflächenabfluss minimiert. Das st ein Pluspunkt gegenüber herkömmlichen Bewässerungsmethoden wie dem Gießen mit einem Schlauch oder einer Gießkanne.
  • Gleichmäßige Bewässerung: Durch die Beutelform wird das Wasser langsam und gleichmäßig abgegeben. Dies ermöglicht eine kontinuierliche Versorgung der Baumwurzeln mit Wasser über einen längeren Zeitraum. Das hat einen positiven Effekt auf das gesunde Wachstum und die Entwicklung der Bäume.
  • Förderung der Tiefenbewässerung: Die Technik ist darauf ausgelegt, das Wasser tief in den Wurzelbereich zu bringen. Das fördert das Wurzelwachstum in die Tiefe und die Aufnahme. Durch diese Tiefenbewässerung werden die Bäume widerstandsfähiger gegen Trockenheit und entwickeln ein robustes Wurzelsystem.
  • Bequeme Methode: Die Verwendung spart Zeit und Arbeit. Nachdem der Bewässerungssack installiert und mit Wasser gefüllt ist, wird das Wasser kontinuierlich in kleinen Mengen abgegeben. Erst wenn der Beutel leer ist, muss erneut aufgefüllt werden.
  • Einfache Düngergabe: Es ist möglich, Dünger direkt in das Gießwasser zu geben. Auch dieser wird langsam und langfristig abgegeben. Das bedeutet einen regelmäßigen Zustrom der Nährstoffe.

Handhabung: So wird der Bewässerungssack genutzt

Diese Form des Gießens ist anfangs ungewohnt. Allerdings bietet die Beutelform Vorteile, die sich auch in einfacher Handhabung zeigt.

Beim Kauf kommt es zunächst darauf an, eine passende Größe des Sacks und ein gutes Material zu wählen. Der robuste Kunststoff ist haltbar, was für den Außeneinsatz auch erforderlich ist. Dünnes Material oder nicht als witterungsbeständig ausgewiesene Beutel sind zu meiden. Dann halten die Säcke länger. Faustregel bei der Größe: Je größer oder durstiger der Baum bzw. Strauch, desto größer sollte der Sack sein.

Bewässerungssack für Bäume im Einsatz

Bewässerungssack für Bäume im Einsatz

Der Beutel wird direkt an den Stamm platziert und entweder daran oder an einer Wachstumsstütze befestigt. Dabei sollte der Bewässerungssack den Wurzelbereich gut abdecken. Anschließend kommt Wasser in den Behälter. Achtung: Je nach Hersteller sind andere Hinweis zu beachten. Es ist sinnvoll, die Anleitung wirklich zu lesen.

Anfangs sollte der Füllstand regelmäßig geprüft werden. Es kann eine gewisse Zeit dauern, um das Zusammenspiel aus Wasserabfluss und Temperatur zu verstehen und den richtigen Zeitpunkt zum Nachfüllen zu finden.

Tipp: Angrenzend wachsende Pflanzen sollten nicht in das Material wachsen. Rosengewächse, Dornen und spitze Äste sollten frühzeitig entfernt werden.

Fazit: Darum lohnt es sich

Mit einem Bewässerungssack lassen sich Bäume und Sträucher bequem und kontinuierlich mit Flüssigkeit versorgen. Besonders bei jungen Bäumen ist diese Bewässerungsmethode hilfreich, um zu einem kräftigen Wurzelwerk und damit zur Hilfe zur Selbsthilfe beizutragen. Die Bäume danken es mit einem kräftigen Wuchs.

Werbung

Baumbad | 1 Baumbeutel Bewässerungsbeutel

jetzt auf Amazon ansehen

Mehr Gartenthemen